Fitnessgeräte für die Beine

Wir sitzen auf ihnen, stehen auf ihnen und gehen auf ihnen. Die Rede ist von unseren Beinen. Trotz ihres stetigen Einsatzes und dem Fakt, dass die größten Muskelgruppen an den Beinen zu finden sind, gibt es viele die sich um ein vernünftiges Training der Beine drücken. Zu einem gut trainierten Körper gehören aber auch fitte Beine und deshalb sollten in keinem Fitnessraum entsprechende Trainingsgeräte für die Beine fehlen.

Egal ob man Beine lieber mit Gewichten, ohne Gewichte, oder mit reinem Ausdauer-Training trainieren möchte: in diesem Artikel wird jeder fündig! Wir stellen dir die wichtigsten Fitnessgeräte für die Beine vor, sodass es im heimischen Fitnessraum nicht an Trainingsmöglichkeiten für die Beine fehlt.

Kniebeuge und Beinpresse

Kniebeugen sind eine der fundamentalsten Trainingsübungen. Es werden nicht nur alle Bereiche der Beinmuskulatur, sondern auch der Körperkern trainiert. Für Kniebeuge braucht man im Prinzip gar keine Fitnessgeräte, wenn man sie frei und mit Körpergewicht macht. Alternativ kann man auch mit Hanteln oder Kettlebells die Kniebeugen erschweren ohne, dass man größeres Equipment kaufen müsste.

listen-punkt Squatrack für Kniebeuge
Ein Squatrack ist ein absoluter Pflichtkauf, wenn du zuhause auch schwerere Kniebeugen trainieren willst. Alternativ gibt es auch geführte Varianten, von denen wir persönlich aber abraten, da sie die Bewegungsfreiheit einschränken.
listen-punkt Die Beinpresse
Wer Kniebeuge nicht mag, sich dabei unwohl fühlt, oder sogar Schmerzen hat, der kann mit einer normalen Beinpresse Abhilfe schaffen. Mit einer Beinpresse hat man das optimale Fitnessgerät für die Beine, weil es ähnlich wie die Kniebeuge viele Muskelgruppen anspricht.
listen-punkt Kombigerät: Kniebeuge & Beinpresse
Eine weitere Möglichkeit ist die Kombination aus Fitnessgerät für Kniebeuge und Beinpresse.

Wadenpresse

Die kleinste Muskelgruppe an den Beinen sollte beim Training nicht vergessen werden. Man kann Waden ganz einfach im Stand trainieren, aber mit Gewichten in einem Fitnessgerät hat man nochmal ganz andere Reize für die Muskulatur.

listen-punkt Trainingsgerät für die Waden
Straffe Waden stehen jedem gut, nicht wahr?

Heimtrainer und Spinning-Bikes

Nicht nur Fitnessgeräte speziell für die Beine, sondern auch das klassische Fahrrad sorgen für eine sehr gute Beinmuskulatur (Siehe Radsportler). Zwar sind Heimtrainer und Spinning-Bikes keine ganz klassischen Fahrräder, aber die Belastung ist die gleiche. Immer mehr Heimtrainer Anbieter habe gleichzeitig tolle Apps im Angebot, durch die man sich Online auf virtuellen oder echten Strecken mit Sportbegeisterten weltweit messen kann.

listen-punkt Heimtrainer
Ideal zum Aufwärmen und für Anfänger.
listen-punkt Spinning Bike
Für fortgeschrittene Ausdauersportler.

Sonstige Fitnessgadgets

Weitere wichtige Muskelgruppen an den Beinen sind die Adduktoren und Abduktoren. Diese lassen sich sehr effektiv durch den Einsatz von Therabändern trainieren. Insgesamt bieten Therabänder einige gute Anwendungsmöglichkeiten für das Bein-Training.

listen-punkt Theraband
Fitnessbänder eignen sich hervorragend zum Aufwärmen der Rotatoren.
listen-punkt Balance Board
Die Stabilisation der Gelenke ist auch für Hobby-Sportler extrem wichtig um Verletzungen vorzubeugen und die Tiefenmuskulatur zu stärken. Sogenannte Balanceboards bieten die Möglichkeit Kniebeugen auf wackeligem Untergrund zu machen. Dadurch werden die stabilisierenden Fasern und Muskeln in den Beinen gezielt gestärkt.
listen-punkt Power Bag
Sogenannte Power-Bags können Vielseitig im Beintraining eingesetzt werden und bieten aufgrund ihrer Beschaffenheit die Möglichkeit sowohl dynamisch als auch statisch zu trainieren.